headerimage_zeitwertkonten2

audalis Zeitwertkonten

Zeit oder Freizeit - Eine wichtige Entscheidung

Mehr erfahren!

headimage

audalis Zeitwertkonten

Zeit oder Freizeit - Eine wichtige Entscheidung

rechtssicher

Die Zeitwertkonten bzw. Arbeitszeitkonten von audalis sind für Firmen verschiedenster Art geeignet, unabhängig von der Größe sowie ihrer Branchenzugehörigkeit.

einfach

Durch unsere jahrelange Erfahrung und unser Know-how können wir Ihnen eine einfache, auf Sie zugeschnittene Lösung anbieten.

kostengünstig

Gemeinsam mit unseren hervorragenden Partnern schaffen wir ideale Lösungen und halten dabei die Kosten so gering wie möglich.

Zeitwertkonten 

Das audalis-Modell

Die Treuhänder audalis Schick Struß & Partner Rechtsanwälte bieten Firmen – unabhängig von Unternehmensgröße und Branchenzugehörigkeit – eine schlüssige, erprobte und einfach umsetzbare Komplettlösung für alle Arten von Zeitwertkonten (Altersteilzeit-, Langzeit-/Lebensarbeitszeit-, Kurzzeitkonten) sowie sonstige arbeitsrechtliche Ansprüche. Die Wertguthabenverwaltung und der Insolvenzschutz bedürfen lediglich des Abschlusses eines Sicherungsvertrages zwischen Arbeitgeber und audalis-Treuhändern. Rechtliche Grundlage ist ein abstraktes Schuldversprechen und die insolvenzfeste Verpfändung von Sicherungsgut in Form von Guthaben, Wertpapieren, Rückdeckungsversicherungen oder die Stellung von Bankbürgschaften. Zusätzlich werden die Arbeitnehmer mit einem Vertrag zu Gunsten Dritter gesichert. Das Sicherungsmodell wurde gutachterlich durch einen namhaften Insolvenzrecht-Professor geprüft und ist seit über 10 Jahren erfolgreich in der Anwendung.

im video erklärt

audalis Zeitwertkonten

Moderne Personaloptimierung und -steuerung • Flexibilisierung der (Lebens-)Arbeitszeit
individuelle Vorruhestandslösungen • zukunftsweisendes Personalmanagement

Zeitwertkonten
Altersteilzeit
Wertguthaben
Vorteile Arbeitgeber
Vorteile Arbeitnehmer

Was versteht man unter Zeitwertkonten

Zeitwertkonten sind Arbeitszeitkonten und werden oft auch als Lebensarbeitszeitkonten bezeichnet. Sie enthalten Wertguthaben, die durch erarbeitetes und nicht ausgezahltes Arbeitsentgelt aufgebaut werden. Diese Wertguthaben dienen der Finanzierung von längerfristigen Freistellungen von der Arbeitsleistung oder der Verringerung der vertraglich vereinbarten Arbeitszeit (Teilzeit). Sie können für den Vorruhestand, die Altersteilzeit, eine Pflegezeit, die Elternzeit, Qualifizierungsmaßnahmen oder Sabbaticals (Auszeit) in Anspruch genommen werden. Das alles bei fortlaufendem Arbeitsverhältnis, Bezahlung und vollem Sozialversicherungsschutz und einem Insolvenzschutz, der den Verlust des Wertguthabens bei einer Insolvenz des Arbeitgebers verhindert.

Funktionsweise der Zeitwertkonten

Grundlage für Zeitwertkonten ist eine Vereinbarung zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer über die Einrichtung der Zeitwertkonten, z.B. kollektiv durch Betriebsvereinbarung oder individuell durch Einzelvertrag (Wertguthabenvereinbarung). Der Aufbau des Wertguthabens erfolgt durch Einbringung von Arbeitsentgelt (z. B. Anteil laufender Bezüge, Überstundenvergütung, Urlaubsabgeltung, Weihnachts- oder Urlaubsgeld, Prämien, etc.); ausnahmsweise auch von Arbeitszeit (Überstunden, Urlaubstage). Dieses Wertguthaben wird durch Absicherung gegen Störfälle und Insolvenz geschützt. Auf Antrag des Arbeitnehmers wird das Wertguthaben durch Freistellung abgebaut.

Alles Wichtige zum Thema Zeitwertkonten

Die Arten

Lebensarbeitszeitkonten und weitere Arbeitszeitkonten verständlich erklärt.

Unter dem Oberbegriff Zeitwertkonten lassen sich diverse Maßnahmen der Arbeitszeitgestaltung einordnen, die unter verschiedene Kontenbegriffe subsumiert werden. Die Zeitwertkonten stellen somit spezielle, in Geld geführte Arbeitszeitkonten dar, die das Ziel einer sozialversicherungsrechtlich abgesicherten Arbeitnehmerfreistellung von der Arbeitsleistung während des Berufslebens oder vor dem Beginn der gesetzlichen Rentenbezugsphase verfolgen. Bei Letzterem spricht man dann von einer Vorruhestandslösung, die zum Beispiel in Form der Altersteilzeit realisiert werden kann. Hier wird zwischen Langzeit- und Lebensarbeitszeitkonten unterschieden: Zeitwertkonten, die eine Freistellungsphase während der Erwerbsphase finanzieren, bezeichnet man als Langzeitkonten; Zeitwertkonten, die ausschließlich Vorruhestandsmodelle von Arbeitnehmern finanzieren, werden in der Regel als Lebensarbeitszeitkonten bezeichnet. Bei Arbeitszeitkonten in Form von Lebensarbeitszeitkonten oder vergleichbaren Modellen wird stets ein Wertguthaben zugunsten des Arbeitnehmers gebildet, das der Arbeitgeber gegen Verlust in der Insolvenz durch geeignete Insolvenzsicherungsmaßnahmen schützen muss.

Wertguthabenfreie Arbeitszeitkonten als Alternative zu Lebensarbeitszeitkonten

Neben Langzeit- und Lebensarbeitszeitkonten gibt es Arten von Arbeitszeitkonten, die keine Wertguthaben bilden bzw. abbilden. Zu ihnen zählen zunächst die im Arbeitszeitrecht und bei tariflichen Vereinbarungen weit verbreiteten Kurzzeitkonten, die überwiegend in Zeit geführt werden und nur ausnahmsweise Wertguthaben darstellen. Diese Konten hat der Gesetzgeber daher nicht den Regelungen des Flexi-II-Gesetzes unterworfen und sie sind nicht als Wertguthaben mit den damit zusammenhängenden Regelungspflichten zu behandeln. Kurzzeitkonten haben, anders als etwa die Lebensarbeitszeitkonten, primär den Zweck, Beschäftigungsschwankungen aufzufangen und auszugleichen, die durch etwaige Produktions- und Auftragsschwankungen entstehen können. Auch zu den Kurzzeitkonten zählen in der Regel die Flexi-Konten, durch die ebenfalls keine Wertguthabenbildung ausgelöst wird. Auch Flexi-Konten haben das Ziel, Beschäftigungsschwankungen entgegenzuwirken. Jedoch kann dies im Vergleich zu den Kurzzeitkonten auch schon einmal über einen längeren Zeitraum von 6 – 12 Monaten der Fall sein.

Die Unterschiede

Arbeitszeitkonten klar unterscheiden: Gleitzeitkonten sind keine Zeitwertkonten!

Bei sogenannten Gleitzeitkonten bzw. Jahresarbeitszeitvereinbarungen handelt es sich zwar ebenfalls um Arbeitszeitkonten, sie sind jedoch im Gegensatz zu Lebensarbeitszeitkonten und Ähnlichem keine Zeitwertkonten. Ziel ist es hier daher auch nicht, eine die Zeitwertkonten prägende vollständige oder teilweise Freistellung von der Arbeitsleistung zu erreichen, sondern Mitarbeiter innerhalb vorgegebener Rahmenbedingungen selbst über die Lage und die Dauer ihrer Tages- und Wochenarbeitszeit entscheiden zu lassen. Tatsächlich erbrachte Arbeitsstunden werden mit der jeweiligen Regelarbeitszeit abgeglichen. Daraus ergeben sich entsprechende Plus- und Minusstunden, die durch einen Freizeitausgleich oder einen notwendigen Arbeitseinsatz kompensiert werden. Dies ist ein flexibles Arbeitszeitsteuerungsinstrument, bei dem Arbeitgeber und Arbeitnehmer vertrauensvoll miteinander umgehen müssen.

Altersteilzeit und Vorruhestand

audalis Zeitwertkonten: für Altersteilzeit, Vorruhestand & mehr!

Die Zeitwertkonten bzw. Arbeitszeitkonten von audalis sind für Firmen verschiedenster Art geeignet, unabhängig von der Größe sowie ihrer Branchenzugehörigkeit. Ein solches Lebensarbeitszeitkonto oder vergleichbares Modell leistet effektiv Abhilfe gegen demografisch und anderweitig induzierte Personalmanagement-Probleme von Unternehmen und bietet Komplettlösungen – nicht nur für den Vorruhestand, sondern auch für die Altersteilzeit und weitere Bereiche die Freistellung von Arbeitnehmern von der Arbeit betreffen. Dem Arbeitnehmer bieten sie Flexibilität bei der Lebensplanung und ebenfalls ein hohes Maß an Sicherheit dank Insolvenzsicherung.

Pflege-, Elterzeiten und Sabbaticals

Ein Zeitwertkonto, also ein Wertguthaben über erarbeitetes, jedoch nicht ausgezahltes Arbeitsentgelt, ermöglicht die individuelle Regelung verschiedenster Freistellungen, etwa zum Vorruhestand, zur Altersteilzeit oder auch Pflege- und Elternzeiten mithilfe eines Lebensarbeitszeitkontos. Sabatticals und vergleichbare berufliche Auszeiten lassen sich durch Zeitwertkonten ebenfalls realisieren. Der Vorteil: Ein audalis-Zeitwertkonto geht immer mit der Beibehaltung des Arbeitsverhältnisses, der Bezahlung und des Sozialversicherungsschutzes in vollem Umfang einher. Vom Altersteilzeit- oder Langzeitkonto bis hin zum Kurzzeit- oder Lebensarbeitszeitkonto – audalis bildet sämtliche Arten von Zeitwertkonten ab. Unabhängig davon, ob es sich um den Vorruhestand oder Sonstiges handelt – Basis ist immer eine entsprechende Vereinbarung zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber.

Insolvenzsicherung

Bei einem Lebensarbeitszeitkonto, aber auch jedem anderweitigen Zeitwertkonto ist die Frage nach der Insolvenzsicherung elementar. Daher wird durch den Sicherungsvertrag, den der Arbeitgeber und audalis als Treuhänder miteinander schließen, automatisch auch die Verwaltung der Wertguthaben sowie die Insolvenzsicherung etabliert. Mit der geprüften und seit mehr als zehn Jahren bewährten Insolvenzsicherung sind Arbeitnehmer bei Altersteilzeit, Vorruhestand & Co. buchstäblich auf der sicheren Seite.

Sie möchten mehr über die audalis Zeitwertkonten erfahren? Kontaktieren Sie uns – wir beraten Sie gern zum Lebensarbeitszeitkonto, zur Altersteilzeit, zufür Vorruhestandsregelungen, zu Sabbaticals und anderen Lösungen!

Notwendige Verträge

Notwendige Verträge

  1. Wertguthabenvereinbarung zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer:
    – Kollektiv: Betriebsvereinbarung, Gesamtzusage
    – Individuell: Einzelvertrag
    audalis: Unterstützung durch Musterverträge und Beratung
  2. Sicherungsvertrag zwischen Arbeitgeber und audalis-Treuhändern
    -Keine aktive Einbeziehung der einzelnen Arbeitnehmer erforderlich
  3. Verpfändung von Finanzprodukten aller Art oder Stellung anderer geeigneter Sicherheiten
Mögliche Sicherungsprodukte

Die Produkte und Anbieter zur Anlage der Sicherungsmittel sind vom Arbeitgeber frei wählbar (einzige Voraussetzung: Kompatibilität mit dem audalis ZWKModell).
Dazu kann der Arbeitgeber seinen eigenen Finanz- / Vermögensberater, seine Hausbank oder einen Finanzdienstleister seiner Wahl konsultieren. audalis bietet auf Wunsch Unterstützung durch die Vermittlung von kompetenten Anbietern.

Zur Auswahl stehen:

  1. Guthabenkonten, Termingelder
  2. Wertpapier- oder Fondsdepots
  3. Einzelwertpapiere sowie Fonds mit und ohne Garantie
  4. Rückdeckungsversicherungen
  5. Bankbürgschaften oder Bankgarantien

Aktuelles

Rund um die Themen Zweitwertkonto, Wertguthaben und Insolvenzsicherung

Das Zeitwertkonten-Modell

  1. Arbeitgeber und Arbeitnehmer schließen eine Wertguthabenvereinbarung
  2. Arbeitgeber und audalis-Treuhänder schließen einen Sicherungsvertrag zur
    Berechnung, Verwaltung und Insolvenzsicherung des Wertguthabens
  3. Zur Rückdeckung des Wertguthabens erwirbt der Arbeitgeber in Höhe der
    berechneten Sicherungswerte ein Finanzprodukt nach seiner Wahl
  4. Der Arbeitgeber verpfändet das Finanzprodukt an audalis-Treuhänder oder
    stellt eine entsprechende Bürgschaft/Bankgarantie
  5. Jeder Arbeitnehmer erhält eine Sicherungsbestätigung von audalis-Treuhändern
    über das gesicherte Wertguthaben und einen eigenen Anspruch zur
    Auszahlung im Störfall

 Zeitwertkonten – Die Vorteile

Vorteile Arbeitgeber

Die Vorteile für den Arbeitgeber sind:

  • Verbesserung der Personalplanung durch flexible Arbeitszeit
  • Verringerung der Personalkosten (Vermeidung von Mehrarbeit oder Leerzeiten, bedarfsgenauer Personaleinsatz)
  • Plan- und Finanzierbarkeit von Vorruhestandslösungen, Altersteilzeit und Elternzeitmodellen, usw.
  • Wettbewerbsvorteile und erhöhte Produktivität durch motivierte Mitarbeiter
  • Gewinnung und Bindung qualifizierter Mitarbeiter
  • Reduzierung von Fluktuationskosten
  • Sicherung von Fachwissen im Unternehmen
  • Steuerung der Altersstruktur, Reduzierung altersbedingter Krankheitskosten
  • erhöhte Attraktivität als moderner, innovativer Arbeitgeber
  • erprobte Insolvenzsicherung der Wertguthaben

Im Ergebnis wird eine vielfältige Kostensenkung durch optimierten Einsatz von Personal bei gleichzeitiger Produktivitätssteigerung und Imagegewinn erzielt.

Vorteile Arbeitnehmer

Die Vorteile für den Arbeitnehmer sind:

  • Flexibilisierung der Arbeitszeit im Hinblick auf die persönliche Lebensplanung und Lebensgestaltung (work-life-balance): Weiterqualifizierung, Eltern- oder Pflegezeit, vorgezogener Renteneintritt (Vorruhestand oder Altersteilzeit), Auszeit (Sabbatical)
  • erhöhte Beschäftigungssicherheit: der optimierte Einsatz der eigenen Arbeitskraft schont die Finanzen des Arbeitgebers
  • Vermeidung von Altersarmut durch Beschäftigung bis zum Renteneintritt
  • Absicherung der Familie (freie Vererbbarkeit des Wertguthabens)
  • Schutz der Wertguthaben gegen Insolvenz des Arbeitgebers durch erprobten Insolvenzschutz
  • regelmäßig verminderte Abgabenbelastung durch die nachgelagerte Besteuerung bzw. Verbeitragung und dadurch erzielte Steuerersparnis
  • abgeltungssteuerfreie Kapitalanlage
  • hohe Renditechance durch Bruttosparen bei entsprechender Wertguthabenvereinbarung und Geldanlage

Im Ergebnis erreicht der Arbeitnehmer durch die Nutzung von Zeitwertkonten ein deutlich höheres Maß an Flexibilität und Sicherheit für seine Zukunftsplanung.

Ihr audalis Team

Zuverlässige Partner an Ihrer Seite

audalis ist ein innovativer Verbund von Wirtschafts- und Beratungskanzleien. Seit nahezu 90 Jahren sind die Berater unter dem Motto „Über Begeisterung zum Erfolg“ für die Mandanten erfolgreich tätig. Die Treuhänder audalis Schick Struß & Partner Rechtsanwälte bieten Firmen – unabhängig von Unternehmensgröße und Branchenzugehörigkeit – eine schlüssige, erprobte und einfach umsetzbare Komplettlösung für alle Arten von Zeitwertkonten, Altersteilzeit, Langzeit, Lebensarbeitszeit, Kurzzeitkonten sowie sonstige arbeitsrechtliche Ansprüche, z.B. die                        Absicherungen im Rahmen der betrieblichen Altersvorsorge (bAV) an.

Bodo M. Schick

Bodo M. Schick

Rechtsanwalt, Treuhänder
Alexander Struß

Alexander Struß

Rechtsanwalt, Treuhänder
Elke Niermann

Elke Niermann

Wirtschaftsprüferin Steuerberaterin Diplom-Kauffrau
Guido Geiss, LL.M.

Guido Geiss, LL.M.

Wirtschaftsjurist Senior Manager Consultant Diplom-Kaufmann

Kontaktaufnahme

Sollten Sie eine unverbindliche Beratung wünschen, bieten wir Ihnen an dieser Stelle die Möglichkeit, über nachfolgendes Online-Formular oder über die E-Mail-Adresse zeitwertkonten@audalis.de mit uns in Kontakt zu treten. Wir rufen Sie gerne an und beraten Sie ganz individuell und persönlich!

Referenzen

Wir bieten als Treuhänder geprüfte und von Finanzdienstleistern unabhängige Sicherheit.
Uns vertrauen über 1.500 Unternehmen; z. B.

grohe
Q_AREVA_GB_10CM
vpv
© Copyright - audalis Schick Struß & Partner - Rechtsanwälte